Fegato alla Veneziana

28. November 2013

Empfehlenswertes Freiluftrestaurant im campo della Fava:

Zweimal am Tag heulen die Sirenen: 140cm, Warnstufe rot, “alta marea eccezionale”, außergewöhnliches Hochwasser. Das Leben der Stadt steht still, die meisten Läden haben geschlossen, und der sonst außer Rand und Band geratene Verkehr in den Kanälen kommt zum Erliegen, weil Boote jeder Art nicht mehr unter den Brücken durchpassen. 143cm wurden angeblich diese Nacht um kurz vor 12 erreicht: 16cm weniger als beim Rekordhochwasser in Venedig am 1.12.2008. Diesmal aber gibt es einen Unterschied: aufgrund des Dauerregens und der extrem ungünstigen Witterungsbedingungen kann das Wasser der letzten Nacht bei Ebbe nicht vollständig wieder zurückweichen, so daß nächste Flut einen konstant hohen Pegel verursacht. Hinzu kommt der frisch abnehmende Mond: die Bedingungen ähneln damit stark jenen bei der schlimmen Flut von 1966.

Das Fünf-Sterne-Hotel Hotel San Clemente Palace, welches auf der gleichnamigen früheren Insel in einem ehemaligen Irrenhaus untergebracht ist, schließt wegen Zahlungsunfähigkeit Ende Oktober wohl für immer. Erst 2003 war das Luxushotel mit 200 Zimmern und drei Suiten eröffnet worden. 150 Arbeitsplätze gehen verloren.

Beach on Fire 2012

26. August 2012

Das alljährliche, 12 Kilometer lange monumentale Feuerwerk entlang der Strände Cavallino, gekürzt auf zehn Minuten Video, aufgenommen am 25.12.2012 beim Leuchtturm von Punta Sabbioni



Erhebliche Schäden gab es nicht nur auf dem Lido, sondern auch auf der Isola della Certosa, der ehemaligen, heute verwilderten Kartause, wo angeblich hunderte Bäume dem Wetterphänomen zum Opfer fielen, sowie auf der Gemüseinsel Sant’Erasmo. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Der Sommer scheint in diesem Jahr allerdings auszufallen.